Was ist mein Auto wert?

In Foren, sozialen Netzwerken und anderen Communities taucht immer wieder die Frage auf: Was ist mein Auto wert? Da die Beantwortung mitunter nicht einfach ist, zeigen wir Ihnen auf autowert.io verschiedene Möglichkeiten, den Autowert ermitteln zu können.

Direkt & detailliert – abracar Kfz-Preisanalyse – Was ist Ihr Auto wert?

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Äußerst detailliert

Marke

Modell

Erstzulassung

Bauform

Variante

Typ

Bitte wählen Sie Ihr Fahrzeug

Wovon der Wert eines Autos eigentlich abhängt

Sticker mit I Love Cars. Wer sich fragt, wie viel sein Auto noch wert ist, muss zwischen zwei Arten von Fahrzeugpreisen unterscheiden: Den ideellen und den tatsächlichen. Denn oftmals spielen bei der Fahrzeugbewertung auf eigene Faust emotionale Aspekte eine Rolle, die eine reelle Preisermittlung unmöglich machen. Die Fragestellung „Was ist mein Auto wert?“ sollte also von seriösen und professionellen Anbietern beantwortet werden, um den womöglich geplanten Verkauf durch einen reellen Preis erfolgreich machen zu können.

Was ist mein Auto wert – diese Aspekte spielen eine große Rolle

Im ersten Schritt hängt der Wert eines Kraftfahrzeugs von Marke, Modell und dem allgemeinen Zustand ab. Gleich darauf folgen Baujahr beziehungsweise Erstzulassung, die Laufleistung und die Ausstattung. Aspekte wie die Anzahl der Vorbesitzer, Farbe und Co. müssen außerdem berücksichtigt werden, um die Frage Was ist mein Auto wert detailliert beantworten zu können.

Die Bewertungsmöglichkeiten im Überblick

Generell haben Sie verschiedene Möglichkeiten, Ihr Auto bewerten zu lassen. Dabei gibt’s zwei große Unterschiede:

  • Preis: Während einige Anbieter von Schätzlisten kostenpflichtige Fahrzeugbewertungen anbieten, gibt es bei anderen Anbietern kostenlose Online-Bewertungen. Auch ein Wertgutachten bei der Kfz-Prüfstelle des Vertrauens kostet in der Regel bares Geld.
  • Intention des Anbieters: Einige Fahrzeugbewertungen sind als reiner Service zugänglich. Andere Anbieter möchten Ihr Auto womöglich gerne selbst kaufen und sind deshalb bestrebt, den Autowert zu manipulieren. Wiederum andere – wie abracar – streben einen möglichst realistischen Preis an und übernehmen den lukrativen Autoverkauf.

Die Genauigkeit der Bewertungsmöglichkeiten hängt maßgeblich davon ab, auf welcher Berechnungsgrundlage diese basieren. Je näher dabei der aktuelle und tatsächliche Markt beleuchtet wird, desto realistischer ist in der Regel auch das Ergebnis.

Den Wert erhaltende Maßnahmen

Die Antwort auf die Frage „Was ist mein Auto wert?“ ist mit Sicherheit nicht immer eine positive Überraschung, weil Kraftfahrzeuge oftmals einen hohen ideellen Wert besitzen. Käufer hingegen sehen diesen Wert nicht und denken bei der Preisgestaltung rational. Dennoch gibt es Möglichkeiten, den Autowert stabil zu halten – und vor allem für Preisverhandlungen gewappnet zu sein. Interessenten suchen nach Schwachstellen, mithilfe derer der Kfz-Wert gedrückt werden kann. Wer das Auto vor dem Verkauf einer Reinigung unterzieht und gegebenenfalls Gebrauchsspuren ausbessert, wird in den meisten Fällen die bessere Verhandlungsposition haben. Auch macht es Sinn, fällige Wartungen durchführen zu lassen. Inwieweit diese über den Kaufpreis vollends wieder eingeholt werden können, ist hingegen von Fall zu Fall unterschiedlich. Fakt ist, dass ein gepflegtes und gewartetes Auto deutlich interessanter wirkt.

Verschiedene Möglichkeiten für den Verkauf in Betracht ziehen

Sollt das Kraftfahrzeug zu Geld gemacht werden, bieten sich hierfür im Normalfall verschiedene Wege. Welcher dabei der richtige ist, sollte von den eigenen Vorstellungen abhängen – vorausgesetzt die Frage Was ist mein Auto wert wurde unter der Prämisse gestellt, dass das eigene Fahrzeug verkauft werden soll.

Der wohl einfachste Weg ist die direkte Fahrt zum Autohändler beziehungsweise zum Autoankauf. Da der Kfz-Händler aber Geld verdienen möchte, wird der Preis für den Ankauf eher gering ausfallen. Höhere Werte, dafür aber auch mehr Aufwand, sind in Online-Börsen zu erzielen. Hier muss sich der Verkäufer aber aktiv mit dem Handel beschäftigen, Anrufe entgegennehmen und gegebenenfalls Probefahrten und Besichtigungstermine vereinbaren. Der gesunde Mittelweg ist bei Vermittlern wie Abracar zu finden. Hier sorgen Experten für die Bewertung und das Inserat – der Käufer muss sich also nur noch um die Fahrzeugübergabe kümmern.